Simone Mager

Wer ist nahe-dran?

Die Macher von Nachrichten aus der Nachbarschaft

nahe-dran.de ist ein Online-Nachrichtenportal für die Region der mittleren Nahe. Kerngebiet sind die beiden Verbandsgemeinden Nahe-Glan und Kirner Land mit den Mittelzentren Bad Sobernheim, Meisenheim und Kirn.

Doch nahe-dran ist mehr als einen Online-Portal für Nachrichten aus der Nachbarschaft. Im Mittelpunkt stehen Geschichten und Geschichte der Menschen an der Nahe. Regionalhistorie, Portraits und Mundart finden auf nahe-dran.de einen Platz und sollen zur Identitätsbildung beitragen. Zudem sollen Menschen, die die mittlere Nahe besuchen, auf nahe dran.de ein Gespür dafür entwickeln können, was die Region ausmacht.

nahe-dran.de wird gefördert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER), vertreten durch die ELER-Verwaltungsbehörde „Ministerium für Wirtschaft, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz”.

Die Mittel wurden bewilligt durch das Entscheidungsgremium der LAG Soonwald-Nahe. Inhaltlich ordnet sich nahe-dran.de ein in den LEADER Ansatz zur Entwicklung von IT- und softwaregestützten Lösungen für die ländlichen Räume zur Förderung der Infrastruktur ländlicher Gebiete und die Durchführung von Schulungsmaßnahmen zu deren Implementierung und Anwendung.

Nahaufnahme Hirsch. Foto: Simone Mager

Am Domberg in Bad Sobernheim ist diese Aufnahme eines Hirschen entstanden. Sie hat mich zum Namen “Nahe dran” inspiriert. Deshalb gibt es im Logo der Seite einen Hirschen zu sehen. 

Auch geschichtlich passt die Hirsch-Symbolik gut zu einem Portal für die Region an Nahe und Glan. Hier wird nicht nur gejagt. Eine weiße Hirschkuh begleitete der Überlieferung nach den Heiligen Disibod, als er das Kloster Disibodenberg, die spätere Wirkungsstätte der Heiligen Hildegard von Bingen, gründete. In der Überlieferung heißt, es Disibod gründete dort eine Klause „wo sein Wanderstab, in die Erde gesteckt, grünte, wo eine weiße Hirschkuh einen Quell frischen Wassers aus der Erde scharrte und wo sich zwei Flüsse vereinigen.“ 

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp